Informationen zur Lehrveranstaltung

Fragen und Antworten

Kontakte

Kalender & Termine
FormPage TabContent

Ein Beitrag zur Diversitätsgeschichte? Die Geschichte tauber Menschen in Deutschland

Deaf History as Diversity History in Germany in the 19th and 20th centuries
 
SS 2021
  1010087

Termine/Dates
Di 13.04.2021–13.07.2021 12:00–14:00  ONLINE

Anmeldung
Die Selbstanmeldung ist jetzt im Moodleraum freigeschaltete. Kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail bei Fragen oder Problemen.
anja.werner@uni-erfurt.de
Registration
Please check yourself in via Moodle. I'm open to making this class work for English-speakers. Just email me to work things out.

Module/Modules
B Ges 2012 E06#02 // S 3LP  ::187506::
B Ges 2012 W06#02 // S 3LP  ::187507::

Kommentar
Taube Menschen, die gebärdensprachlich kommunizieren, werden in Deutschland noch heute meist negativ konnotiert als „behindert“ wahrgenommen, obwohl sie sich selbst als sprachlich-kulturelle Minderheit sehen. Worin liegt diese Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung begründet? In diesem Seminar verfolgen wir „hörende“ Vorstellungen über Menschen mit Hörschädigungen bis in die Antike zurück. Die Bildung eines positiven gebärdensprachlich-tauben Selbstbildes wurde u. a. durch die Gründung erster „Taubstummeninstitute“ in Europa im späten 18. Jahrhundert befördert. Der Schwerpunkt des Seminars liegt jedoch im 20. Jahrhundert. Wir diskutieren die Zwangssterilisie-rungen von als erbkrank eingestuften tauben Menschen zur Zeit des Nationalsozialismus und ordnen diese ein in die Geschichte von Selbstorganisation und politischem Engagement gehörloser Interes-sensvertreter*isnnen von der Weimarer Republik bis zur deutschen Wiedervereinigung. Inwiefern wirkten sich die Internationalisierung der Gehörlosenbewegung im Zeichen des Kalten Krieges, Dekolonisierung, Bürgerrechtsbewegungen und Kooperationen tauber Akteure mit internationalen Organisationen auf Vorstellungen von Taubheit in Deutschland aus? Inwiefern wurden diese Entwicklungen von einer „hörenden Mehrheit“ überhaupt wahrgenommen? Das Ziel dieses Seminars ist es, die Geschichte tauber Menschen auch als einen Beitrag zur Diversitätsgeschichte mit zahlreichen Anknüpfungspunkten zu zentralen Themen der Geschichtswissenschaft zu verstehen.
Comment
We trace Western traditions of how to deal with hearing loss to antiquity and get an idea of deafness in 19th century Western Europe. The focus will be on the 20th century, though, with Deaf self-confidence in the Weimar Republic, Deaf people during National Socialism and in the divided Germany. We'll take a sneak preview at new research regarding Deaf History beyond the Western world -- another kind of colonial legacy?

Literatur/Literature
Der Seminarplan ist auf Moodle verfügbar mit Literaturanregungen für die verschiedenen Themen der einzelnen Seminarsitzungen. Da gebärdensprachlich taube Menschen Teil einer rein visuellen Kultur sind, ist eine wichtige Frage des Seminars wie man Gehörlosengeschichte überhaupt recherchieren bzw. konstruieren kann.

Mehr... Legende Termintypen

 = wöchentlicher Termin , ET = Einzeltermin , AB = A- oder B-Woche , Vo = Vorbesprechung , Ex = Exkursion , Kl = Klausur , Tä, At, Wt = täglicher (Block-)Termin , nV = nach Vereinbarung/nicht festgelegt.  = wöchentlicher Termin (meets weekly) , ET = Einzeltermin (meets one time only) , AB = A- oder B-Woche (alternating: “A” or “B” weeks) , Vo = Vorbesprechung (preliminary meeting) , Ex = Exkursion (excursion/study trip) , Kl = Klausur (exam) , Tä, At, Wt = täglicher (Block-)Termin (meets daily/block seminar) , nV = nach Vereinbarung/nicht festgelegt (by appointment, TBA).

Mehr… Legende Raumbezeichnungen

AMG = AudiMaxGebäude , APS = AlteParteiSchule , FG = Forschungsgebäude , GH = Gartenhaus , GSH = Große Sporthalle , HdProjekte = Haus der Projekte , KSyn = Kleine Synagoge , LG = Lehrgebäude , MG = Mitarbeitergbäude , MTV Halle = Männerturnverein Halle , SH JP = Schwimmhalle Johannesplatz , WBS = Willy Brandt School , ZSG = Zentralschulgarten

Die genaue Lage der Lehrveranstaltungsgebäude können Sie dem Campusplan entnehmen.

Please check the campus map for the location of the university buildings and facilities.

Mein E.L.V.I.S.
Meine Lehrveranstaltungen
Vorlesungsverzeichnis
LV nach Prüfungsordnungen<br/>(in Unterrichtssprache)
LV nach Fächern<br/>(in Unterrichtssprache)
LV nach Lehrenden<br/>(in Unterrichtssprache)
Prüfungsordnungen, Module
Raumbelegung
Meine LV-Erfassung
Studienangebot
Meine Belegung
Meine Noten